Mario J. Schwaiger

Mario J. Schwaiger

Mario J. Schwaiger

Mein Name ist Mario J. Schwaiger und ich bin so etwas wie der Initiator dieses Fotografie-Projekts.

Nachdem ich doch schon einige Erfahrung gesammelt habe und ständig irgendwelche Reisen mache, bei denen nicht nur Geschichten, sondern auch viele Bilder entstehen war ich der Meinung, dass es eine Art Fotoblog benötigt.

Ich selbst bin auf www.myaliyah.wordpress.com für meine Geschichten abrufbereit, die Fotografien dienen nur der Auflockerung (mitunter sind meine Erlebnisse doch Abendfüllend).

Inzwischen lesen relativ viele Leute regelmäßig meine Artikel, doch schien es mir nicht wirklich sinnvoll, jetzt noch einen weiteren Blog parallel laufen zu lassen. Viel besser wäre es doch, wenn ich mit ein paar Gleichgesinnten nicht nur einen gemeinsamen Blog, sondern vielmehr ein gemeinsames Projekt in Angriff nehmen würde.

Jeder von uns hat Ideen, die zuvor noch niemand hatte oder entwickelt bereits Vorhandenes weiter. Worin liegt also der Sinn, wenn wir alle unsere eigenen Götzen anbeten, obwohl wir gemeinsam so viel mehr sind?

Sicher – manchmal muss man einfach selbst Schritte setzen, sonst kommt man nicht weiter. Aber Kunst entwickelt sich nicht, indem man sich in einer Zelle einnistet und hofft, dass man schon von selbst auf alles kommt.

Danke an Paul für dieses Foto

Danke an Paul für dieses Foto

Kunst entsteht, indem man die Welt betrachtet und Informationen sammelt. Information ist leider ein sehr trockenes Wort. Ich könnte genausogut sagen „im Äther bäd“ oder „den Spirit catcht“, „Verve fühlt“ oder sonstwas. Nur klingt das seltsam und sagt nicht mehr aus, höchstens mit anderen Worten. „Information“ sehe ich persönlich sehr breit. Es kann sich dabei bloß um einen Zeitungsartikel oder ein Gespräch handeln. Ebenso aber eine Wanderung oder einen Besuch in einem Museum.

Und genau darum geht es mir hier.

Was kann ich sonst noch über mich sagen?

Ich bin ein äußerst experimentierfreudiger Mensch, der immer wieder Neues ausprobiert und ständig auf Reisen ist. Auf einen bestimmten Stil fokussiere ich mich derzeit noch nicht, da mir das Probieren und Herumexperimentieren sehr am Herzen liegt.

Graz bei Nacht mit der Überlagerung von scharfen und unscharfen Fotos

Graz bei Nacht mit der Überlagerung von scharfen und unscharfen Fotos

Hin und wieder kommen bestimmte Ideen verstärkt in den Vordergrund, beispielsweise eine Mischung aus scharfen und unscharfen Fotos oder Infrarotbilder.

Meiner Ansicht nach gibt es keine Grenzen, sondern nur (Voll-)Pfosten mit denen wir die Freiheit unserer Gedanken einengen. Da auch die Fotografie ein ständiges Weiterentwickeln erfordert wäre ich sehr glücklich, wenn ich mein bisher angesammeltes Wissen in irgendeiner Form weitergeben kann. Deswegen habe ich mich auch dazu entschlossen, den Wiki-Bereich einzurichten.

Infrarotpanorama (kann auf verschiedenen Monitoren anders aussehen)

Infrarotpanorama (kann auf verschiedenen Monitoren anders aussehen)

Neben verschiedenen Experimenten mit Panorama, Infrarot, Infrarotpanorama, optischen Effekten, etc. spiele ich hin und wieder auch gerne mit Analogkameras, die ich nach wie vor sehr für ihre Art der Bilder schätze.

Ebenso liebe ich die unverflälschte und unbearbeitete Art der Fotografie. Ein guter Fotograf sollte nicht von Photoshop abhängig sein und maximal mit dem Raw-Format spielen. Hin und wieder jedoch muss auch ich einige Grenzen sprengen… Dies ist dann aber meistens offensichtlich oder wird angekündigt.

Das hier ist beispielsweise definitiv keine Fotomontage

Das hier ist beispielsweise definitiv keine Fotomontage

Zu meinen Auftraggebern gehörten neben dem Auschwitz Jewish Center in Polen auch das European Roma Rights Centre in Budapest, SSI Schäfer Peem in Graz und noch einige andere internationale Institutionen.

Ich stehe selbstverständlich (sollte ich mich gerade in Ihrem Land befinden) für Aufträge zur Verfügung:

Tel.: 0043 650 99 00 179
E-Mail: Mario.Schwaiger@gmail.com

Ein Gedanke zu „Mario J. Schwaiger

  1. Elsa Grünberger

    und liebe Grüße von der nächtlichen Reisebegegnung aus Kärnten!
    Sehr interessante Seite und wunderschöne Fotos!

    Antworten

Kommentar verfassen