Schlagwort-Archiv: Kirgistan CBT Homestay

Am Heißensee

Ich bin jetzt schon sehr weit weg von daheim. Auch wenn es zugegebenermaßen gar nicht so anders aussieht.

Nach langer Reise bin ich von Andijon (UZ) nach Osch gekommen um dort über Nacht mehr als 700km in die Hauptstadt zurückzulegen. Berge sind etwas höher als in unseren Breiten, dadurch waren die Pässe die zu es zu überwinden gab auch auf einer anderen Lage:

  • Ala-Bel-Pass: 3184m
  • Otmek-Pass: 3330m
  • Tör-Ashuu-Pass: 3586m

Dann lag auch Bischkek hinter mir und ich verbringe meine Tage jetzt mit Schreiben am „Heißen See“, dem Issyk Köl. Trotz seines Namens ist er relativ frisch (friert aber im Winter ob seiner Tiefe nicht zu).

Flächenmäßig ist er der zweitgrößte Gebirgssee der Welt (nach dem Titicacasee). Von der Wassermenge der Größte. Dies kommt ob seiner Wassertiefe von fast 700m(!) zustande.

Kirgistan Karte

Der große See im Nordosten ist der Issyk Köl

Wir sind hier zwar „nur“ auf etwa 1607m Seehöhe, dennoch sind die Temperaturen im Vergleich zu Bischkek (oder Taschkent!) relativ frisch. In der Nacht sind sie unter 10°C geklettert und jetzt am Tage selten über 20°C.

Dennoch ist die Luft klar und in der Nacht hat man eine wunderbare Sicht auf die schneebedeckten Berge gegenüber und die Sterne glitzern wie Diamanten vom Firmament:

Blick auf den Issyk Köl bei Nacht

Blick auf den Issyk Köl bei Nacht

Am Tage ist er genauso beeindruckend – ich habe noch nie in meinem Leben einen See dieser Größe gesehen.

Der "Heiße See" am Tage

Der „Heiße See“ am Tage

Es ist nicht ganz einfach eine Unterkunft hier zu bekommen. Die meisten Hotels liegen in Karakol, das etwas entfernt liegt. Mithilfe von CBT konnte ich allerdings eine nette „Homestay“-Bleibe finden:

Frühstück

Frühstück

Die Art hier zu übernachten erinnert mich etwas daran wie mein Opa vor fast einem halben Jahrhundert die ersten „Fremden“ bewirtet hat: Deutsche die vom Wirtschaftswunder profitiert haben und sich einen Urlaub im schönen Nachbarland leisten konnten.

Ich werde hier gut bekocht und zahle pro Nacht in etwa so viel wie mein Opa damals bekommen hat: „Genug um einmal mit der Familie essen zu gehen“. Was für mich ein recht guter Preis ist.

_MJS9931

Die Religion in Zentralasien hat generell etwas für Europäer verwirrendes. Die Menschen sind Muslime, es gibt überall Moscheen (insbesondere in Kirgistan und Türkmenistan), jedoch bleiben die eher unbesucht.

Während man den Ruf des Muezzin wirklich oft klingen hört scheinen sich die Menschen dafür wenig zu interessieren.

Moschee in Tamchy

Moschee in Tamchy

Was mir jedoch etwas abgeht ist die Freundlichkeit mit der ich in Usbekistan konfrontiert wurde. Kirgisen sind Ausländern gegenüber Abweisender als ihre westlichen Nachbarn.

Kinder am Issyk Köl

Kinder am Issyk Köl

pan2.tif _MJS9959 _MJS9868 _MJS9880